Projekt: "ERLEBEN-Erhöhung der Überlebensraten nach Herzstillstand"

Welche Zielsetzung verfolgt das Projekt?

Ziel des Projektes ist eine Erhöhung der Überlebensrate nach einem Herzstillstand von derzeit 8-10% auf 40% zu erreichen. Dies soll mittels der Einführung einer Informations-App durch die die Ersthelferfunktion im ländlichen Raum gestärkt werden soll, geschehen. Nach Alarmierung der Rettungsleitstelle sollen durch die App Ersthelfer zu Notfällen in ihrer Nähe geleitet werden, um schnellstmöglich vor Eintreffen der Rettungsdienste mit der Herz-Lungen-Wiederbelebung zu beginnen und damit die Chance einer erfolgreichen Reanimation deutlich zu erhöhen.

An wen richtet sich das Projekt?

An wen richtet sich das Projekt?

In der Anlaufphase des Projektes stellen zunächst qualifizierte Ersthelfer, sogenannte „First Responder“ (u. a. Feuerwehr, Polizei, THW, DLRG, MHD, DRK, medizinisches Personal) die Zielgruppe dar. Sollen auf freiwilliger Basis mit der App ausgestattet werden. Im zweiten Schritt ist geplant, möglichst viele Einwohner im Landkreis nach entsprechender Erste-Hilfe-Schulung mit einzubinden.

Wie wird vorgegangen? Welche Akteure sind beteiligt?

Das Projekt wird in Kooperation mit den Landkreisen Cloppenburg, Oldenburg, Ammerland, Wesermarsch, und den kreisfreien Städten Oldenburg und Delmenhorst durchgeführt. Beteiligt sind jeweils die für den Rettungsdienst Verantwortlichen der Städte und Landkreise, die ärztlichen Leiter des Rettungsdienstes, die Hilfsorganisationen sowie Vertreter der Gesundheitsregionen.

In welchem Zeitraum findet das Projekt statt?

Die Projektlaufzeit ist von September 2016 bis August 2018.

Wer ist Ansprechpartner?

Alle Fragen können an: info(at)projekt-erleben.de gestellt werden.